Sie befinden sich hier: Startseite » Berichte » 2012 » Skitourenkurs am Taubenstein

Skitourenkurs am Taubenstein

27.01.2012 - 29.01.2012
Autor: Heidrich Anja
Tour-Nr.: 2012/04

Unsere Tour begann nach reibungsloser Anfahrt von Ansbach vom Parkplatz der Taubensteinbahn um 17.30 Uhr, was bedeutete: Nachtaufstieg!

Hinauf ging's über die Skipiste und Schleppliftspur zum Taubensteinhaus (1567 m). Mit on Tour waren Gerhard und Kiki Zumach, Jürgen Stifter, Gabi Kluge, Eva Twer, Tobias Wagner, Daniel Ludewig und Anja Heidrich.

Nach dieser ersten anstrengenden 2 1/2-stündigen Fitnesseinheit am Taubensteinhaus angekommen, wurden wir mit Salat, Kässpatzn und gefülltem Pfannkuchen (auf dieser Hütte hungert man nicht) wieder zu Kräften gebracht.

Der nächste Morgen begann nach einem rücksichtslosen Aufweckmanöver unseres Tourenleiters. Nach dem Frühstück starteten wir unseren Skitourenkurs mit einer kurzen Abfahrt mit Fellen und offener Bindung. Unten gut oder weniger gut angekommen begannen wir mit dem Spitzkehrentraining, bis uns dies in Fleisch und Blut überging. Ein weiterer sehr wichtiger Ausbildungsinhalt neben der Lawinenkunde, ist der Umgang mit dem LVS-Gerät (Verschüttetensuche).

Ein großes Kompliment an unseren Tourenleiter, der hierzu einen Ernstfall inszenierte; die Skitourengruppe musste sich zur Verschüttetensuche organisieren. Dabei stellten wir fest: auch auf Bäumen sollte gesucht werden! Anschließend machten wir uns auf einen kurzen Anstieg in Richtung Taubenstein, nach dem die erste Tiefschneeabfahrt folgte. Aufgrund nebliger Wetterverhältnisse und schlechter Sicht wurde vorzeitig das jetzt voll belegte Taubensteinhaus aufgesucht. Der Hüttenabend verlief feuchtfröhlich mit Wein, Schnäpschen und ach ja, zu Essen gab’s auch was: Tomatensuppe, Gulasch mit Stopfer und zur Nachspeise Panna Cotta.

Sonntag Morgen – die erste richtige Skitour!

Nach dem LVS-Geräte-Check begannen wir mit dem Aufstieg über den Miesingsattel, Abfahrt zur Kleintiefentalalm und Aufstieg zur Auerspitz (1811 m). Gipfelglück, das wir bei herrlichem Sonnenschein über einem Wolkenmeer genießen durften. Nach einer Verschnaufpause (in den Pausen mussten wir übrigens immer essen) und einem Schluck Gipfelschnaps (Fränkischer Hochmoorgeist) ging die Tour zurück zum Taubensteinhaus. Dort sammelten wir unser Restgepäck ein und fuhren über die Skipiste zum DAV-Bus ab.

 Herzlichen Dank an unseren Tourenleiter, Wolfgang Reichert, der uns für die kommenden Skitouren perfekt vorbereitet hat.

Die Tourenteilnehmer

 

Auerspitze
Bergrettung
hoppala
Rotwandhaus
...wo liegt er denn?