Festmatinee zum 125-jährigen Sektionsjubiläum

06.05.2012 - 06.05.2012
Autor: Georg Lober

- eine wunderschöne Veranstaltung -

ANSBACH (gl) – Es war für die Verantwortlichen und die, die an der Vorbereitung aktiv mitmachten, ein Fest, das man so schnell nicht vergisst. Die Matinee zu unserem 125-jährigen Sektions-Jubiläum. Viel Eifer, Zeit und Herzblut wurde schon in die Vor-bereitung investiert. Das Redaktionsteam vom Öffentlichkeits-referat erstellte in vielen Sitzungen und Arbeitsstunden eine umfassende Festschrift. In den Vorstandssitzungen stand seit geraumer Zeit der TOP Sektionsjubiläum regelmäßig auf der Einladung. Es galt, zahlreiche Vorbereitungen zu treffen, die Einladungsliste musste geschrieben werden, niemand durfte vergessen werden. Die Räumlichkeiten, das Onoldia-Tagungs-zentrum, wurden besichtigt und für gut befunden. Für die festliche musikalische Ausgestaltung wurde das Ansbacher Jugendblasorchester unter der Leitung von Ernst Berendes engagiert. Das Festprogramm musste erstellt werden. Es musste geklärt werden, wer alles ein Grußwort sprechen sollte und welche Punkte der Festakt noch enthalten soll. Für eine informative Präsentation der Vereinsgeschichte konnte der Ansbacher Historiker und Journalist Alexander Biernoth ge-wonnen werden. Die Powerpoint-Präsentation für diesen Vortrag galt es zu erstellen. Und nicht zum Schluss musste auch für das leibliche Wohl gesorgt werden. In der Metzgerei Kotzurek wurde zu diesem Punkt ein zuverlässiger Partner gefunden, zahlreiche engagierte aktive Frauen der Sektion sorgten für ein gut bestücktes Kuchenbuffet und für die Bedienung der Festgäste. Eine Ausstellung mit Bildtafeln zu Chronik und Geschichte der Sektion, die von Teilen der Vorstandschaft vorbereitet wurde, vom Vereinsmitglied Gerald Ulrich gestaltet und von einer Firma in Österreich auf feste Tafeln gedruckt wurde, erreichte den Festakt buchstäblich in letzter Sekunde. Fleißige Helfer schmückten am Vortag der Matinee den Festsaal mit Fahnen und Banner von DAV, Landkreis und Stadt Ansbach. Die Ausstellung mit den Geschichtstafeln wurde aufgebaut und die Stühle für die Festgäste aufgestellt. Das Fest kann kommen.

Festmatinee, 6. Mai 2012

Viele waren eingeladen und viele kamen auch. Manche mussten sich noch kurzfristig entschuldigen wie z. B. Bundestagsabge-ordneter Josef Göppel, aber sein Kollege Rainer Erdel von der FDP war anwesend. Dazu Landtagsabgeordneter Klaus-Dieter Breitschwert, der neugewählte Landrat Dr. Jürgen Lud-wig erschien mit Ehefrau und überbrachte die Grüße des Landkreises. Die Ansbacher Oberbürgermeisterin, Carda Seidel, fand in ihrem Grußwort viele Lobesworte für das Geburtstagskind. Anwesend war auch ihr Stellvertreter, Bürgermeister Thomas Deffner mit Ehefrau sowie einige Stadträte verschiedener Fraktionen wie Josef Hillermeier von der CSU, der mit Ehefrau kam. Unter anderem auch Gert Link von der SPD, der von der Matinee und der vorgestellten Jubelsektion so angetan war, dass er im Nachhinein unserem Vorsitzenden einen Mitgliedsantrag übergab. Aber auch zahlreiche Ehrengäste aus Wirtschaft und Vereinen folgten der Einladung wie z. B. Bankdirektor Manfred Geyer oder Siegfried Blank, Vorstand der SpVgg Ansbach. Vom BLSV kam Kreisvorsitzender Dieter Bunsen, der an Norbert Meindorfer die Ehrenurkunde des Bayerischen Sportverbandes überreichte. Vom DAV-Hauptverein erschien Vizepräsident Dr. Guido Köstermeyer, ebenso der Sprecher des Nordbayerischen Sektionentages, Axel Breitwieser, sowie Abordnungen verschiedener Sektionen aus dem gesamten bayerischen Raum. Und nicht zu vergessen, aus Tirol reiste unser bisherig-es Hüttenwirtsehepaar Erwin und Barbara Nöbl sowie deren Schwiegersohn (in spe) und gleichzeitig Nachfolgepächter Markus Falch an.

Nach einer musikalischen Einleitung begrüßten der 2. und der 3. Vorsitzende Wolfgang Reichert und Dietmar Weiß die erschienenen Ehrengäste. Ihnen schloss sich OB Seidel sowie  Landrat Dr. Ludwig mit ihren Grußworten an. Viel Anklang fand immer wieder das Jugendblasorchester mit seinen musikali-schen Darbietungen. Nach dem Grußwort des DAV-Vizepräsi-denten Köstermeier hielt 1. Vorsitzender Norbert Meindorfer seine umfassende Festansprache, in der er auf den Mut und die Entschlossenheit der Gründerväter vor 125 Jahren einging. Aber auch das jetzige Vereinsleben mit dem Erwerb des Vereinsheims in der Turnitzstraße wurde in seinem Vortrag ebenso reflektiert wie das umfassende Tourenangebot. Nach der gelungenen Power-Point-Präsentation der Ver-einsgeschichte durch Alexander Biernoth und einigen Musikstücken beendete Norbert Meindorfer mit seinem Schlusswort den offiziellen Teil der Festveranstaltung. Ihm schloss sich der gemütliche Teil mit einem kleinen Imbiss, Kaffee und Kuchen an, wobei Unterhaltung und Gespräche nicht zu kurz kamen. Die zahlreichen positiven Rückmeldungen der anwesenden Gäste war dann auch für die Verantwortlichen Zeugnis für ein gelungenes Jubiläumsfest!

Bankdirektor Manfred Geyer gab sich auch die Ehre
OB Carda Seidel bei ihrem Grußwort
Der 1. Vorsitzende Norbert Meindorfer bei der Festansprache im gepflegtem Ambiente des Onoldiasaals
Mit einem interessanten Power-Point-Vortrag berichtete Alexander Biernoth über die wechselvolle Geschichte der Sektion
Unsere Gäste aus Tirol: Erwin und Barbara Nöbl, Markus Falch (v.l.)
Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt...
...und auch durstigen Kehlen konnte geholfen werden
Professionell gestaltete Schautafeln zeigten die Entwicklung der Vereinsgeschichte
erleichterte Vorstandsmitglieder am Ende einer gelungenen Veranstaltung